Gebühren, Ausleihfristen und Allge­meine Geschäftsbedingungen (AGB)

Gebühren und Ausleihfristen

Bibliotheksausweise

 Anzahl Artikel gleichzeitigAnzahl E-Medien gleichzeitigPreis
Kinder/Jugendliche bis 16258kostenlos
Jahreskarte plus5029*CHF 95
Jahreskarte2529*CHF 70
Reduzierte Jahreskarte**2529*CHF 40
Kleine Jahreskarte***229*CHF 40
Onleihekarte/29*CHF 30
Monatskarte5/CHF 15
Einzelausleihe5/CHF 5 pro Artikel

*max. 8 E-Medien pro Plattform (Onleihe, Onleihe Junior, Overdrive), max. 5 E-Medien bei e-bibliomedia, Freegal: 3 Stunden Streaming täglich / 3 Downloads wöchentlich
**Lernende, SchülerInnen, StudentInnen und PraktikantInnen bis 25 Jahre, Arbeitslose und IV-BezügerInnen (mit Legi/Bestätigung), Inhaberinnen einer KulturLegi
***Inhaberinnen einer KulturLegi, Personen mit Aufenthaltsbewilligung N oder F

Sonstige Gebühren

Ersatzkarte bei Verlust oder BeschädigungCHF 5
Reservationsgebühr pro Titel (ohne E-Medien)CHF 3
Take-away-Bücher pro BuchCHF 3
Schriftliche Benachrichtigung (unvollständig zurückgebrachte Artikel)CHF 3

Mahnungen:

1. MahnungCHF 3
2. MahnungCHF 13
3. MahnungCHF 33
BearbeitungsgebührenCHF 20

Bei Überschreitung der Ausleihfrist wird gebührenpflichtig gemahnt. Die Mahngebühren werden geschuldet, unabhängig von der erfolgten Zustellung der Mahnung. Nach dreimaliger erfolgloser Mahnung werden zusätzlich die Kosten einer Ersatzbeschaffung und Bearbeitungsgebühren in Rechnung gestellt. Wenn auf diese Rechnung innerhalb von 30 Tagen nicht reagiert wird, gelten die Medien als verloren und werden nicht mehr zurückgenommen. Die PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich tritt die geschuldeten Kosten zu diesem Zeitpunkt an eine externe Firma zum Inkasso ab.

Ausleihfristen

Die Ausleihfrist beträgt vier Wochen. Eine Verlängerung ist zweimal, jeweils für vier Wochen, möglich, sofern keine Reservation vorliegt. Ausnahme:

 AusleihfristenVerlängerung
Take-away2 WochenNicht möglich

Für die Ausleihe von E-Medien gelten abweichende Ausleihfristen, die der jeweiligen Website der verschiedenen Anbieter zu entnehmen sind.

Es gelten in jedem Fall die Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») der PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich

Gültig ab: 01.01.2022

PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich
Heinrichstrasse 238, 8005 Zürich
info@pbz.ch, 044 204 96 96 www.pbz.ch

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Benutzungsordnung / Ausleihbedingungen

Einschreibung

Die PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich steht allen Interessierten zur Nutzung offen.

Die Medienausleihe ist für Personen über 16 Jahre gebührenpflichtig. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können mit schriftlicher Einwilligung eines Elternteils die Bibliothek kostenlos nutzen.

Gegen Vorlage eines amtlichen Ausweises wird ein persönlicher Bibliotheksausweis ausgestellt, der bei der Ausleihe vorzuweisen ist.

Nutzung von Medien

Der Bibliotheksausweis ist persönlich und nicht übertragbar – auch nicht innerhalb der Familie oder des Haushalts. Der Bibliotheksausweis ist bei jeder Ausleihe zu benutzen. Bei Monatskarten und Einzelausleihe ist ein persönlicher Ausweis vorzuweisen.

Der Bibliotheksausweis ist in der Regel ein Jahr gültig. Läuft die Gültigkeit ab, werden gleichentags auch alle ausgeliehenen Medien fällig. Er kann in allen PBZ-Bibliotheken oder online verlängert werden.

Adress- und Namensänderungen sowie der Verlust des Bibliotheksausweises sind der PBZ umgehend zu melden.

Die Ausleihdauer beträgt 4 Wochen. Artikel können in der Regel zweimal verlängert werden. Für bestimmte Medien gelten spezielle Ausleihfristen und Verlängerungsbestimmungen, welche im Dokument «Gebühren und Ausleihfristen» geregelt sind. Die Verlängerung der Ausleihfrist kann auf www.pbz.ch (mein Konto), in der Bibliothek oder telefonisch erfolgen.

Medien können reserviert werden. Sie müssen innerhalb einer Woche nach Benachrichtigung abgeholt werden. Für Reservationen wird eine Gebühr erhoben.

Die Artikel müssen spätestens am letzten Tag der Ausleihfrist zurückgegeben werden.

Alle PBZ-Bibliotheken bieten einen Medieneinwurf für die Rückgabe ausserhalb der Öffnungszeiten an. Die so zurückgegebenen Artikel werden am darauffolgenden Öffnungstag der Bibliothek zurückgebucht. Aus betrieblichen Gründen sind nicht alle Medieneinwürfe 24 Stunden zugänglich und können zeitweise geschlossen bleiben. Bei überfüllten Medienboxen ist keine Rückgabe möglich. Die PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich übernimmt keine Haftung für Artikel, die inner- und ausserhalb der Medienbox deponiert werden.

Bei Überschreitung der Ausleihfrist wird gebührenpflichtig gemahnt (siehe «Gebühren und Ausleihfristen»). Die Mahngebühren werden geschuldet, unabhängig von der erfolgten Zustellung der Mahnung. Nach dreimaliger erfolgloser Mahnung werden zusätzlich die Kosten einer Ersatzbeschaffung sowie Bearbeitungsgebühren in Rechnung gestellt. Wenn auf diese Rechnung innerhalb von 30 Tagen nicht reagiert wird, gelten die Medien als verloren und werden nicht mehr zurückgenommen. Die PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich tritt die geschuldeten Kosten zu diesem Zeitpunkt an eine externe Firma zum Inkasso ab.

Für die Ausleihe von E-Medien gelten zusätzliche Bestimmungen, die der jeweiligen Website der verschiedenen Anbieter zu entnehmen sind.

Nutzung von Informatikmitteln

Bei Benutzung von Informatikmitteln (Laptops, Tablets, E-Reader, Robotern etc.), ob ausgeliehen oder bei Nutzung vor Ort, verpflichten sich die Kundinnen und Kunden zur ökonomischen, bestimmungs- und rechtskonformen Nutzung. Jegliche Verantwortung für deren Gebrauch, insbesondere für die Nutzung des Internets und für die Verwendung und Sicherung von Daten, liegt bei den Kundinnen und Kunden.

Verlust und Schäden sind unverzüglich dem Bibliothekspersonal zu melden.

Haftung

Bei der Ausleihe sind die Medien sowie Informatikmittel durch die Kundinnen und Kunden auf ihre Vollständigkeit und Unversehrtheit hin zu prüfen. Kundinnen und Kunden sind bis zur Rückgabe für die auf ihrem Bibliothekskonto ausgeliehenen Artikel verantwortlich.

Die Kundinnen und Kunden sind für alle Schäden, welche durch Fehlverhalten entstanden sind, verantwortlich und können vollumfänglich haftbar und ersatzpflichtig gemacht werden. Die Höhe der finanziellen Entschädigung wird von der PBZ festgelegt.

Bei Beschädigung oder Verlust werden neben den Kosten für Reparatur oder Ersatz auch Bearbeitungsgebühren verrechnet. Ersatzbeschaffungen werden in allen Fällen von der Bibliothek vorgenommen. Schäden dürfen nicht selbst repariert werden.

Die PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich schliesst die Haftung im rechtlich zulässigen Umfang aus. Insbesondere wird jede Haftung für Schäden durch ausgeliehene Ton-, Bild- und Datenträger oder elektronische Daten ausgeschlossen.

Die PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich übernimmt weder während des regulären Betriebs noch bei Veranstaltungen die Aufsichtspflicht gegenüber Kindern oder anderen, der Aufsicht bedürftigen Personen.

Nutzungsausschluss

Bei Verstoss gegen die AGB, Störung des Bibliotheksbetriebs sowie vorsätzlicher Schädigung der Bibliothek kann das Nutzungsrecht eingeschränkt, bei schwerwiegendem oder wiederholtem Verstoss befristet oder auf Dauer entzogen werden. Den Hausordnungen, die in jeder Bibliothek eingesehen werden können, sind in jedem Fall Folge zu leisten.

Widerrufs-/Rücktrittsrecht

Ein Widerrufs-/Rücktrittsrecht besteht nicht. Mit Ablauf des Bibliotheksausweises endet automatisch die Mitgliedschaft.

Schlussbestimmungen

Änderungen der AGB werden durch Aushang in den PBZ-Bibliotheken und auf der Website bekannt
gegeben. Diese AGB treten am 01.01.2022 in Kraft und ersetzen alle früheren. Der Gerichtsstand ist
Zürich.
Für allgemeine Informationen zur PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich verweisen wir auf www.pbz.ch

Gültig ab: 01.01.2022

PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich
Heinrichstrasse 238, 8005 Zürich
info@pbz.ch, 044 204 96 96 www.pbz.ch