Slow Horses

Der Medientipp von Alice Schroeder, Bibliothekarin PBZ Altstadt

Jackson Lamb, ein erfahrener, aber in die Jahre gekommener MI5-Agent, leitet eine Spezialabteilung, in die unfähige und in Ungnade gefallene Mitarbeiter abgeschoben werden, in der Hoffnung, dass sie, von langweiliger Schreibtischarbeit frustriert, irgendwann von selbst kündigen. «Slow horses», lahme Gäule, werden sie beim Inlandsgeheimdienst MI5 spöttisch genannt. Durch Zufall werden sie in die Entführung eines pakistanischen Jugendlichen involviert, der live im Internet enthauptet werden soll. 

Die Nachkommende

 

Die zusammengewürfelte Gruppe von Loosern findet sich unter der Führung des übergewichtigen und unsympatischen Jackson Lamb zusammen, entdeckt alte Stärken wieder und bringt die Entführung zum erfolgreichen Abschluss, nicht nur zur Freude des übrigen MI5. Herron erzählt die Geschichte mit viel Ironie, schwarzem Humor und Sinn für Komik. Die Spannung wird mit gekonnten Szenenwechseln erzeugt. Er thematisiert die Überforderung der nach alten Regeln spielenden Geheimdienste durch die Bedrohungen der modernen Welt. Dies ist ein Spionagethriller für Leserinnen und Leser, die sonst nicht unbedingt Spionage-Fans sind. Wer diese erste Jackson-Lamb-Geschichte mag, kann gleich mit dem neuen Fall «Dead lions» weitermachen.

  • «Slow Horses» und «Dead Lions» von Mick Herron
  • Diogenes, 2018 und Diogenes, 2019
  • «Slow horses» ist in den PBZ Altstadt, Affoltern, Altstetten, Aussersihl, Hardau, Höngg, Oerlikon, Riesbach, Schwamendingen, Sihlcity, Unterstrass, Schütze und Witkion sowie in der Onleihe vorhanden.
  • «Dead lions» ist in den PBZ Altstadt, Affoltern, Altstetten, Aussersihl, Hardau, Höngg, Leimbach, Oerlikon, Riesbach, Schwamendingen, Sihlcity, Unterstrass, Schütze und Witikon sowie in der Onleihe vorhanden.

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.