Niemals ohne sie

Der Medientipp von Beatrice Ducrey, Bibliotheksleiterin PBZ Aussersihl

Die frankokanadische Autorin erzählt die Geschichte einer anarchistischen Grossfamilie. Die Cardinals leben mit einundzwanzig Kindern in einer Minenstadt bei Québéc.

Die Eltern sind mit Alltagssorgen beschäftigt und überlassen die Kinder mehrheitlich sich selbst. Die Geschwister kämpfen um die Gunst der Eltern, einen Platz auf dem zerschlissenen Sofa oder schmieden Allianzen.  Nach einer verhängnisvollen Explosion wird die Familie in alle Winde zerstreut.

Niemals ohne sie

Was zuerst verwirrt, macht den Reiz des Buches aus: Sechs Geschwister erzählen ihre Kindheit, die je nach Alter, Charakter und Stellung in der Familie ganz unterschiedlich beschrieben wird. Eines ist allen gemeinsam: sie hüten ein Geheimnis, das erst gegen Ende des Buches gelüftet wird.

  • «Niemals ohne sie» von Jocelyne Saucier
  • Insel Verlag, 2019
  • Das Buch «Niemals ohne sie» ist in den PBZ-Bibliotheken Altstadt, Affoltern, Aussersihl, Altstetten, Oerlikon, Riesbach, Sihlcity, Schwamendingen, Schütze und Witikon vorhanden, das Hörbuch dazu in der PBZ Altstadt, Hardau und Oerlikon.

Weiterempfehlen:

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.