Lämpe

Der Medientipp von Sabina Lilljeqvist, Bibliotheksleiterin der PBZ Schütze

In der Umgangssprache von Schweizer Dialekten bedeutet «Lämpe» so viel wie Ärger, Schwierigkeiten oder Streit.

Nach dem ersten Krimi von Marc Späni mit Kommissar Felber – «Trümmlig» – spielt nun «Lämpe» im Zürcher Oberland. Nach einem Brandanschlag auf ein Haus in Wald werden Vater und Tochter vermisst. Felber ermittelt mit seinem Team an verschiedenen Fronten, kämpft auch gegen den Polizeibeamten im Dorf und ist zusätzlich mit eigenen Problemen konfrontiert, da es Neuigkeiten über das Verschwinden seiner Ehefrau gibt. Ihm wird der Ringfinger von Deborah zugestellt … 

Die Nachkommende

Im Rahmen der Ermittlungen ergeben sich Verbindungen zu Tätern, die Felber aus früheren Fällen kennengelernt hat – diese mischen mit im Walder Fall. Mit seinen unkonventionellen Methoden lässt er nicht nur seine Mitarbeiter, sondern auch seine Vorgesetzten verzweifeln.

  • «Lämpe» von Marc Späni

  • Gmeiner, 2020

  • «Lämpe» ist in den PBZ-Bibliotheken Altstadt, Affoltern, Aussersihl, Altstetten, Höngg, Leimbach, Oerlikon, Sihlcity, Schwamendingen, Schütze, Unterstrass und Witikon sowie in der Onleihe vorhanden.

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.