Im Fallen lernt die Feder fliegen

Der Medientipp von Maya Coureau, Bibliotheksmitarbeiterin PBZ Altstadt

Das Buch handelt von einer - nicht gelungenen - Integration einer geflüchteten Familie aus dem Irak. Den konservativen Eltern gelingt es nicht, sich in ihrem bereits fortgeschrittenen Alter in die Schweizer Kultur einzugliedern oder sich mit ihr vertraut zu machen. Sie verklären ihre Vergangenheit im Irak und träumen davon in die Heimat zurückzukehren. Ihre zwei Mädchen hingegen haben sich gut integriert und möchten die Schweiz nicht verlassen.
Eines Tages, als es die politische Situation erlaubt, fassen die Eltern tatsächlich den Entschluss, für immer in ihr irakisches Dorf zurückzukehren. 

Die Nachkommende

 

Die Töchter gehen widerwillig mit, merken jedoch bald, dass sie dort nicht leben können. Ihre Heimat ist die Schweiz. Als Mädchen in diesem irakischen Dorf ist ihre Zukunft vorbestimmt als Ehefrau und Mutter. Die Töchter wollen aber ein freies und selbstbestimmtes Leben, mit einer angemessenen Bildung, führen. Und so fassen sie eines Tages einen schicksalhaften Entschluss und fliehen zurück in die Schweiz.

  • «Im Fallen lernt die Feder fliegen» von Usama Al Shahmani
  • Limmat, 2020
  • «Im Fallen lernt die Feder fliegen» ist in allen PBZ-Bibliotheken sowie in der Onleihe vorhanden.

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.