Emma.

Der Medientipp von Brigitte Trüssel, Bibliothekarin PBZ Oerlikon

Emma Woodhouse, die schöne, reiche und verwöhnte Heldin des 1815 erschienenen Romans von Jane Austen, bildet sich viel auf ihre Menschenkenntnisse ein. Sie glaubt, dass sie die Ehe zwischen ihrer Gouvernante Miss Taylor und Mister Weston gestiftet hat. Nun möchte sie für die junge Harriet Smith einen Ehemann aus einer höheren Gesellschaftsschicht finden und beginnt deren Leben zu manipulieren.

Der Film besteht aus wunderschön komponierten Bildern und dazu passender Musik. 

Die Nachkommende

 

Die amerikanische Regisseurin Autumn de Wilde war Portraitfotografin und drehte bisher Musikvideos. Der Film ist zuweilen eine Karikatur der britischen Upperclass des 19. Jahrhunderts, z.B. wenn die Handreichungen der Diener wie ein steifes Ballett daherkommen. Bemerkenswert ist die junge Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy als «Emma», welche als verzogene junge Frau eine Wandlung erlebt und lernt, für andere Menschen Empathie zu empfinden.

Diese erfrischende Version von «Emma» ist jedem Jane Austen Fan sehr zu empfehlen!

  • «Emma.» von Autumn de Wilde
  • Universal, 2020
  • «Emma.» ist in allen PBZ-Bibliotheken vorhanden.

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.