Die Bratwurstzipfel-Detektive und das Geheimnis des Rollkoffers

Der Medientipp von Marianne Riwar, Bibliotheksmitarbeiterin PBZ Schwamendingen

Clemens wohnt mit seiner Familie mitten in Zürich in einer sehr kleinen, aber gemütlichen Wohnung in der sich alle sehr wohl fühlen. In der Schule übt seine Klasse für das Schultheater «Emil und die Detektive». Eines Tages findet er einen Zettel mit einem rätselhaften Plan, der vermutlich seinem merkwürdigen Nachbarn Herrn Radeck, gehört. Herr Radeck ist ständig mit einem Rollkoffer unterwegs aus dem seltsame Geräusche kommen. Clemens und seine superklugen Freunde Leo und Olivia beschliessen, ihn wie die Figuren aus Erich Kästners Roman zu beschatten.

Die Bratwurstzipfel-Detektive und das Geheimnis des Rollkoffers

Für sie ist ganz klar, der Mann hat etwas zu verbergen. Doch die Verfolgung gestaltet sich nicht so einfach, immer wieder kommt etwas dazwischen. Clemens sagt von sich, dass sein Hirn wie ein Sieb ist, und so vergisst er dauernd, was er gerade beobachtet hat. Schliesslich lüften sie das Geheimnis und erfahren, warum Geld allein nicht glücklich macht und Papierschiffchen aber schon.

Das erste Kinderbuch des Schweizer Autors Jens Steiner macht sofort Spass beim Lesen. Die Detektivgeschichte, die vieles über Familie und Freundschaft erzählt, ist lustig, aber auch sehr gefühlsvoll und eignet sich auch gut zum Vorlesen. Für Kinder ab 9 Jahren.

  • «Die Bratwurstzipfel-Detektive und das Geheimnis des Rollkoffers» von Jens Steiner
  • Ravensburger Verlag, 2018
  • Das Buch «Die Bratwurstzipfel-Detektive und das Geheimnis des Rollkoffers» ist in den PBZ-Bibliotheken Aussersihl, Hardau, Leimbach, Oerlikon, Riesbach und Schwamendingen verfügbar.

Weiterempfehlen:

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.