Blutlauenen

Der Medientipp von Danielle Eichenberger, Bibliotheksleiterin PBZ Riesbach

Cora trifft unerwartet ihre Jugendfreundin Ludevine, die sie spontan einlädt, ein verlängertes Wochenende mit der ehemaligen Clique im Jagdhaus Blutlauenen zu verbringen. Die Idylle trügt, denn schon am ersten Abend gibt es die erste Leiche. Alle sind schockiert, ratlos, die Nerven liegen blank. Das Wetter verschlechtert sich dramatisch, der Strom fällt aus, Blutlauenen ist von der Umwelt abgeschnitten. Das Morden geht weiter. Ins Zentrum der Geschichte rückt nun das spurlose Verschwinden von Nazigold. Wo ist der Goldtransport geblieben? Hinweise führen nach Blutlauenen.

Die Nachkommende

 Alle Protagonisten werden kurz mit ihrer persönlichen Geschichte vorgestellt. Es scheint, als hätte jeder Schuld auf sich geladen. Nazigold und Rache - die Verwicklungen erschliessen sich Cora erst beim Überlebenskampf am Berg.

Ein fesselnder und rasanter Krimi, der sich auch kritisch mit der Rolle der Schweiz im Zweiten Weltkrieg auseinandersetzt. Bis zum Ende weiss man nicht, wie die Geschichte ausgeht.

  • «Blutlauenen» von Christof Gasser

  • Emons, 2019

  • «Blutlauenen» ist in den PBZ Altstadt, Altstetten, Hardau, Höngg, Oerlikon, Riesbach, Sihlcity, Schwamendingen, Schütze und Unterstrass sowie in der Onleihe vorhanden.

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.