Auf der anderen Seite des Flusses

Der Medientipp von Suela Jorgaqi, Bibliotheksleiterin PBZ Hardau

Lucas schlägt sich in Argentinien als Lehrer und Schriftsteller durchs Leben. Als er einen gut dotierten Buchvertrag angeboten bekommt, entschliesst er sich, sein Honorar persönlich in Uruguays Hauptstadt Montevideo abzuholen. Dies gibt ihm die Gelegenheit, seine Geliebte Guerra zu treffen. Die Reise, die ihn über den Grenzfluss Río de la Plata führt, verändert sein ganzes Leben an einem Tag, allerdings nur nicht so, wie er sich das eigentlich vorgestellt hat.

Mit viel Witz und Ironie erzählt der Mitvierziger Lucas von seiner Reise auf die andere Seite des Flusses und lässt dabei tief in seine Seele blicken. 

Die Nachkommende

 

Ein süffig geschriebener und schnell zu lesender Roman, der dem argentinischen Schriftsteller Pedro Mairal zum internationalen Durchbruch verhalf.

  • «Auf der anderen Seite des Flusses» von Pedra Mairal

  • Mareverlag, 2020

  • «Auf der anderen Seite des Flusses» ist in den PBZ Hardau, Oerlikon, Schwamendingen und Schütze sowie in der Onleihe vorhanden.

Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.