Der Tipp

Hier finden Sie wöchentlich persönliche Medientipps von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PBZ.

Kastanienjahre

Elise kehrt nach 20 Jahren in ihr Heimatdorf Peleroich an der mecklenburgischen Ostseeküste zurück. Hier trifft sie ihre alten Freunde wieder, welche sich alle in der ehemaligen Dorfkneipe treffen. Grund dafür ist der finanzielle Ruin des Ortes. Peleroich soll an einen Investor verkauft werden. Elise und ihre Freunde tauchen bei diesem Wiedersehen tief in ihre Vergangenheit und die Geheimnisse des Ortes und der ehemaligen DDR ein.


Slow Horses

Eine Abteilung des MI5 für unfähige und in Ungnade gefallene Mitarbeiter wird durch Zufall in die Entführung eines pakistanischen Jugendlichen involviert, der live im Internet enthauptet werden soll. Mit viel Ironie, schwarzem Humor und Sinn für Komik thematisiert der Thriller die Überforderung der nach alten Regeln spielenden Geheimdienste durch die Bedrohungen der modernen Welt.


Die Blüten von Pigalle

Paris, 1945. In einem Hotel wird die Leiche eines Mannes gefunden. Neben der Leiche liegt die Druckplatte einer englischen Banknote. Die junge Kunststudentin Pauline Drucat begibt sich gemeinsam mit Inspektor Jean Ricolet auf Spurensuche.


Konklave

Zentrum dieses spannenden Romans ist das älteste Wahlverfahren der Welt - das Konklave, in dem die Kardinäle der katholischen Kirche den nächsten Papst bestimmen. Dafür sind sie tagelang eingeschlossen in der Sixtinischen Kapelle in Rom, abgeschottet von der Aussenwelt. Der Autor schildert eine (fiktive) Papstwahl und lässt uns das Entstehen von verschiedenen Lagern um die aussichtsreichsten Kandidaten, die Intrigen, die geheimen Bündnisse, die inneren Kämpfe hautnah miterleben, bis dann endlich der Name des neuen Papstes feststeht.


Der Gesang der Flusskrebse

Wir schreiben das Jahr 1969 und gleich zum Anfang der Geschichte wird eine Leiche im Sumpf gefunden - es ist Chase Andrews, ein Sunnyboy und Womanizer aus Barkley Cove. Für die Bewohner der Küstenstadt ist klar, Schuld an seinem Tod trägt das Marschmädchen Kya. Der Roman erzählt eine Liebesgeschichte, wie auch eine Geschichte des Erwachsenwerdens, und kommt als packender Krimi daher.



Wir verwenden Cookies, um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.