Glossar für Bibliothek & Website

Online-Portal für Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Es enthält Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern. Es sind sowohl Klassiker als auch Neuerscheinungen auf Deutsch vorhanden, sowie Bücher auf Englisch, Französisch, Polnisch, Slowenisch, Spanisch und Türkisch.

Im Fokus steht das spielerische Verbinden vom Lernen in der Schule mit dem Lesen in der Freizeit.

Auf dem Portal selber können keine Bücher gelesen oder heruntergeladen werden.

www.antolin.ch

Webportal von Schweizer Stadtbibliotheken im Zusammenschluss zur Ausleihe von E-Medien (E-Books, E-Papers und E-Audios).

www.bibnetz-onleihe.ch bzw. www.biblio24.ch

Webportal mit Meta-Suchmöglichkeit über verschiedene Datenbanken wie Swissdox, Zeit-Archiv, Brockhaus, Wikipedia, Duden, Munzinger-Lexika, Historisches Lexikon der Schweiz, Kindlers Literatur Lexikon, Projekt Gutenberg und vielen mehr.

Kinderveranstaltungsreihe in der Bilderbücher entdeckt und spannende Abenteuer erlebt werden; für Kinder im Alter von vier bis acht Jahren.

http://www.pbz.ch/angebot/kindertreff/buecherkiste

 

Buchstart ist ein gesamtschweizerisches Projekt zur Früh-Sprachförderung und zur ersten Begegnung von Kleinkindern mit Büchern.

Mit einem Buchgeschenk will Buchstart Eltern dazu anregen, mit ihrem Baby aktiv zu kommunizieren und es ab ungefähr sechs Monaten mit Bilderbüchern vertraut zu machen. Die PBZ ist Buchstart-Partner und gibt dieses Kit an Eltern ab. 

Parallel dazu finden in der PBZ regelmässig Veranstaltungen für Kleinkinder statt.

Ein E-Audio ist ein elektronisches Hörbuch, das Sie am Computer oder mit einem Smartphone anhören können. Bei der PBZ können Sie E-Audios ausleihen.

Ein E-Book ist ein elektronisches Buch, das Sie am Computer, mit einem Smartphone oder einem E-Book-Lesegerät – einem sogenannten E-Reader – lesen können. Bei der PBZ können Sie E-Books ausleihen.

Ein E-Paper ist eine elektronische Zeitung oder Zeitschrift, die Sie am Computer, mit einem Smartphone oder einem Tablet lesen können. Bei der PBZ können Sie E-Papers ausleihen.

Ein E-Reader oder auch E-Book-Reader ist ein tragbares, spezialisiertes Lesegerät für elektronische Bücher oder auch E-Books.

Viele Geräte bieten eine stufenweise Schriftvergrößerung und Auswahl der Schriftart an, wodurch eine angemessene Vergrößerung erreicht werden kann.

Es gibt verschiedene Arten von E-Readern, die verschiedene Buchformate abbilden können, beispielsweise ePUB, PDF, .azw, Mobipocket, HTML oder TXT, wobei nicht alle E-Books an die Vergrößerung angepasste Zeilenumbrüche zulassen. Neuere E-Reader können auch Audiodateien abspielen. Manche haben eine zusätzliche Vorlesefunktion mittels einer Computerstimme.

Familiy Literacy ist ein Sprach- und Leseförderungsprogramm für Familien mit Migrationshintergrund. In Family Literacy wird davon ausgegangen, dass Eltern mit besserer Sprachkompetenz in der Muttersprache auch besser in der Lage sind, ihre Kinder im Lernprozess einer Fremdsprache zu unterstützen.

Die PBZ bietet Family-Literacy-Aktivitäten in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch, Tamil und Türkisch an.

Vertiefende Informationen finden Sie unter http://www.pbz.ch/angebot/family-literacy oder auf der Website des Schweizerischen Instituts für Kinder und Jugendmedien.

Aus dem Englischen «Frequently Asked Questions» (häufig gestellte Fragen); eine Sammlung von Fragen zu einem Thema, einer Institution, einer Webseite etc.

Vom Umfang der Nutzung unabhängiger Pauschaltarif; vor allem bei Telefon- oder Internetverbindungen

Verein von Personen, die eine oft kulturelle Einrichtung mittels Spenden finanziell unterstützen

Förderverein der PBZ

Aktiv-Mitglieder bezahlen einen höheren Betrag für die Jahresmitgliedschaft und unterstützen so die PBZ. Sie besitzen einen silbrig schimmernden Bibliotheksausweis.

Passiv-Mitglieder unterstützen die PBZ, ohne die Bibliothek selbst zu nutzen.

http://www.pbz.ch/ueber-die-pbz/foerderverein

Kinderveranstaltungsreihe; Animation zum gemeinsamen Erleben von Geschichten für Eltern und Kinder (Alter 2-3 Jahre).

http://www.pbz.ch/angebot/kindertreff/geschichtenzeit

Die Homepage (auch Home) ist die Startseite eines Webauftritts. Das heisst, die aller erste Seite, welche angezeigt wird, nachdem die www-Adresse eingegeben wurde.

Bücher, die vorgelesen oder in einem Hörspiel inszeniert werden.

Bei Lesungen sind die Texte oft gekürzt und im Vergleich zum geschriebenen Ausgangstext leicht geändert, dies ist jedoch vermerkt. Ungekürzte Fassungen sind deshalb deutlich länger.

Hörspiele sind Umsetzungen, die fürs Radio inszeniert wurden, haben meist einen Erzähler und Protagonisten und beinhalten auch Geräuschkulissen, Musik etc.

Hörbücher gibt es in verschiedenen Formaten: Konventionelle Hör-CDs, CDs im MP3-Format, die von einem entsprechenden (neueren) CD-Abspielgerät - oder einem PC/Mac oder DVD-Player- gelesen werden können und im DAISY-MP3-Format. Letztere haben zusätzliche Navigationsfunktionen (Kapitel, Seitenzahlen, Fussnoten, Sprechtempo und Verknüpfungen mit Texten und Bildern), die nur mit einem entsprechenden DAISY-Gerät oder via Software auf dem Computer genutzt werden können. Sie wurden speziell für Blinde und Sehbehinderte entwickelt. 

Verzeichnis der in einer Bibliothek vorhandenen Medien.

Es gibt verschiedene Arten von Bibliothekskatalogen. Früher wurden die vorhandenen Publikationen etwa in dazu vorgesehene Buchbände eingetragen (Bandkatalog) oder auf je einem Zettel notiert und die Zettel danach alphabetisch geordnet (Zettelkatalog). Die heute mit Abstand verbreitetste Form ist der OPAC (Online Public Access Catalogue). (Wikipedia)

Kinderveranstaltungen der PBZ.

Alle Veranstaltungen sind gratis und dauern ca. 45 Minuten. Sie werden von einer Schriftstellerin, Erzählerin oder Spielgruppenleiterin geleitet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einmal jährlich erscheint das KinderTREFF-Programmheft. Mehr zum Thema finden Sie unter http://www.pbz.ch/angebot/kinder/.

Kinderveranstaltungsreihe; gespielte Geschichten für Kinder von sechs bis zehn Jahren.

http://www.pbz.ch/angebot/kindertreff/lesekoffer

Klappe zur Rückgabe von Medien ausserhalb der Öffnungszeiten der Bibliothek. Bei Einwurf gilt der nächste darauffolgende Öffnungstag als Rückgabedatum.

Eine Publikationsform, beziehungsweise ein Datenträger: Buch, Landkarte, Tonträger, DVD, etc. In Bibliotheken sind damit die unterschiedlichen Bibliotheksartikel gemeint.

Übersicht über Ihr Bibliothekskonto.

Um Zugriff zu erhalten, müssen Sie sich mit Ausweisnummer und Passwort auf der Seite «Mein Konto» identifiziern. 

Die Kontoübersicht zeigt:
- die von Ihnen ausgeliehenen, reservierten und überzogenen Medien
- abholbereite Reservationen
- fällige Gebühren
- die Ausweisgültigkeit
- Datum und Uhrzeit der Abfrage
- allfällige Sperren/Nachrichten der Bibliothek

In Ihrem Konto haben Sie die Möglichkeit: 
- die Leihfrist von entliehenen Medien zu verlängern
- Reservationen zu tätigen oder zu löschen (sofern das jeweilige Medium noch nicht bereitgestellt ist) 
- Ihre E-Mail-Adresse einzutragen, zu ändern, zu löschen
- Ihr Passwort zu ändern

Regelmässiges E-Mail-Rundschreiben einer Firma oder Institution, um Mitglieder und Kunden über Neuigkeiten und Aktualitäten zu informieren.

Anmeldung für den PBZ-Newsletter

Ausleihplattform für digitale Medien (E-Books, E-Audios, E-Papers).

Bibliotheksnutzer mit einer gültigen Jahreskarte (ausser Kleine Jahreskarte) können mit der Onleihe übers Internet kostenlos E-Books, E-Audios und E-Papers ausleihen, online nutzen oder herunterladen.

Die Onleihe ist ideal für mobile Endgeräte wie E-Reader, Tablets, iPads, iPhones und Android-Smartphones.

Ein Online Public Access Catalogue (öffentlich zugänglicher Online-Katalog), kurz OPAC, ist ein online, heute meist über das Internet zugänglicher, elektronischer Bibliothekskatalog. Dieser lässt sich auf der Website der jeweiligen Bibliothek aufrufen, wo man eine Benutzer-oberfläche vorfindet, über die man nach den Katalogisaten oder Medien kombiniert suchen kann (Autorenname, Titel, Medienart, Schlagwort, etc). (Wikipedia)

Kinderveranstaltungsreihe; Kniereime und Fingerspiele für Eltern und Kinder (Alter 9-24 Monate).

http://www.pbz.ch/angebot/kindertreff/ryte-ryte-roessli

Als Sitemap oder Seitenübersicht wird die vollständige hierarchisch strukturierte Darstellung aller Einzeldokumente (Webseiten) eines Internetauftritts bzw. einer Website bezeichnet. Eine Sitemap wird von den Betreibern einer Website zur Verfügung gestellt, um den Besuchern einen Überblick zu geben, welchen Umfang und welche Struktur ein Webauftritt hat. (Wikipedia)

Ein Tablet (englisch für «Schreibtafel») oder Tablet-PC ist ein tragbarer, flacher Computer in besonders leichter Ausführung mit einem Touchscreen, aber ohne Tastatur. Aufgrund der leichten Bauart und des berührungsempfindlichen Bildschirms zeichnen sich Tablets durch eine einfache Handhabung aus. Die Geräte ähneln in Leistungsumfang, Bedienung und Form modernen Smartphones. (Wikipedia)

Neuheiten und Bestseller in mehrfacher Ausführung für die Kundschaft mit wenig Zeit. Die Ausleihfrist beträgt 14 Tage, sie sind nicht verlängerbar und können auch nicht reserviert werden. So wird sichergestellt, dass neue, gefragte Titel eher verfügbar sind. Vorhanden in der PBZ Altstadt, PBZ Oerlikon und PBZ Sihlcity.

Der Trägerverein der PBZ ist dafür verantwortlich, die Rahmenbedingungen für den Bibliotheksbetrieb zu schaffen und zu garantieren. Darunter fallen alle finanziellen, rechtlichen und organisatorischen Aspekte. Finanziert wird der Verein in erster Linie durch Beiträge der Stadt Zürich, die restlichen Kosten werden durch Mitgliederbeiträge und Spenden abgedeckt. Alle Inhaberinnen und Inhaber einer Jahreskarte der PBZ über 16 Jahre sind Mitglieder dieses Vereins und besitzen an der ordentlichen jährlichen Generalversammlung das Stimmrecht.

Webauftritt einer Person, Firma oder Institution.

Eine Website besteht aus vielen verschiedenen Webseiten (web pages), die unter einer Adresse z.Bsp. www.pbz.ch zu erreichen sind.

Weiterempfehlen: