Kesseltreiben

Der Medientipp von Alice Schroeder, Bibliotheksmitarbeiterin PBZ Altstadt

In diesem Thriller geht es um die Übernahme eines französischen Unternehmens durch einen US-Konzern unter dubiosen Umständen.

Ein Dreierteam der französischen Nachrichtendienstsektion «Wirtschaftliche Sicherheit» stolpert eher zufällig über die geheimen Vorbereitungen zu dieser Übernahme und beginnt zu ermitteln. Ihre Berichte und Memoranden an die zuständigen Ministerien werden entweder ignoriert oder führen zu Alibi-Massnahmen, die im Sande verlaufen.

Kesseltreiben

Gleichzeitig stellt der US-Konzern mit Hilfe von CIA und der US-Justiz die Weichen, dass die Amerikaner das französische Unternehmen möglichst günstig und praktisch über Nacht in Besitz nehmen können. Dabei werden auch einige unbequeme Mitwisser beseitigt. Trotz der engagierten Ermittlungsarbeit kann die Übernahme nicht gestoppt und die Mörder nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Autorin ist Wirtschaftshistorikerin, sie kennt die Materie. Als Vorlage für diesen Wirtschaftsthriller diente ihr die Übernahme von Alstrom Energie durch General Electric. Sie schildert die unglaublichsten Vorgänge in kurzen, knappen Sätzen frei von jeglichen Emotionen. So erhält der Leser einen erschreckenden Einblick in die Intrigen hinter der glänzenden Fassade von Grosskonzernen.

Wer gerne Thriller liest, die mit der heutigen Realität etwas zu tun haben, wird an diesem Buch nicht vorbeikommen.

  • «Kesseltreiben» von Dominique Monetti
  • Argument-Verlag, 2018
  • Der Thriller «Kesseltreiben» ist in den PBZ-Bibliotheken Altstadt und Oerlikon vorhanden.

Weiterempfehlen:

Wir verwenden Cookies um mittels Google Analytics die Besuchszeiten, Häufigkeit und Seitenaufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.