Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis

Der Medientipp von Danielle Eichenberger, PBZ Riesbach

Es wird die Legende von der Erfindung des Schachspiels erzählt. 

In einem asiatischen Land verzweifeln die Bauern, die dem Kaiser immer mehr von ihrer Reisernte abgeben müssen. Sie hungern und die Tochter des Dorfältesten sucht in ihrer Not Hilfe bei einem weisen Mann.

Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis

Der Weise studiert die ganze Nacht und findet eine Lösung: Er zeigt dem Kaiser ein neu erfundenes Spiel. Der Kaiser ist begeistert, ihm gefällt das Spiel mit den schwarzen und weissen Feldern und er möchte es dem Erfinder abkaufen. Der Weise wünscht sich als Lohn ein Reiskorn für das erste Feld auf dem Spiel, zwei Reiskörner für das zweite, vier für das dritte bis zum vierundsechzigsten, jeweils das Doppelte. Der Kaiser hat keine Vorstellung von der versprochenen Reismenge: beladene Frachtschiffe von der Erde bis zur Sonne würden nicht ausreichen, sie zu transportieren! Sie einigen sich: in Zukunft bekommt der Kaiser nur so viel Reis, wie er braucht und in seinem Land muss niemand mehr hungern.

Im Querformat kommen die farbigen Illustrationen sehr gut zur Geltung. Die klaren Bilder spiegeln die Atmosphäre im alten China wider: Kleidung, Mimik und Gesten versetzen einen in ein märchenhaftes Asien. Das Teilen kann mit den Kindern ab 5 Jahren thematisiert werden. Ausserdem weckt es die Neugierde auf kleine und grosse Zahlen sowie auf Mengen und animiert, das Schachspiel zu entdecken und zu lernen.

Im Rahmen von «Zürich liest'17» präsentiert der Illustrator Paolo Friz sein Buch am Samstag, 28. Oktober 2017 um 14:00 Uhr in der PBZ Riesbach. Im Anschluss an die Lesung haben interessierte Kinder die Möglichkeit, an einem Schachworkshop teilzunehmen. Hinweis: Lesung und Workshop sind bereits ausgebucht. Kurzentschlossene können sich an der Tageskasse melden.

  • «Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis» von Paolo Friz
  • Atlantis, 2017
  • Das Bilderbuch ist vorhanden in den PBZ-Bibliotheken Aussersihl und Riesbach

Weiterempfehlen: